Deutsch

Sie sind hier

Seminar: Härteprüfung in Theorie und Praxis

Die Härteprüfung ist die am meisten eingesetzte Prüfmethode der Werkstoffprüfung. Es gibt kaum ein metallisches Bauteil in der industriellen Fertigung, welches nicht im Fertigungsprozess härtegeprüft wird. Von der einfachen Nähnadel bis zu Raumfahrtteilen ist die Härteprüfung ein fester Bestandteil der Qualitätssicherung. Dennoch ist das Wissen um die notwendigen Randbedingungen und die Prüfgenauigkeit der Härteprüfung eher gering.

Ziel des Seminars

In diesem Seminar erhalten Sie entscheidende Informationen über die Anwendung und die Grenzen der Härteprüfung. Die Grundlagen und weiterführende Kenntnisse aller gängigen Härteprüfverfahren werden vermittelt. Sie erfahren, wie Sie zweckentsprechende Prüfvorschriften festlegen. Damit erhöhen Sie die Fertigungssicherheit und die Qualität Ihrer Produkte. Praktische Übungen zur Anwendung der Härteprüfung sind ein wichtiger Bestandteil unseres Seminars.

Dieses Seminar richtet sich an Anwender, Techniker und Ingenieure aus Qualitätssicherung, Fertigung, Entwicklung und Konstruktion, die die Härteprüfung anwenden und Prüf- und Wärmebehandlungsvorschriften erstellen. Neben der Vermittlung von Kenntnissen wird auf die Kommunikation untereinander und den Austausch von Erfahrungen besonderen Wert gelegt.

Referent : Arnold Horsch

Theorie

Grundlagen der Härteprüfung

  • Vickershärte
  • Rockwellhärte
  • Brinellhärte
  • Mobile Härteprüfung
  • Prüfgenauigkeit
  • Fehlermöglichkeiten

Härteprüfmaschinen

  • Aufbau von stationären Härteprüfmaschinen
  • Aufbau von mobilen Geräten

Normung

  • Anzuwendende Normen
  • Normen richtig lesen
  • Kalibrierscheine lesen und interpretieren

Umwertung von Härtewerten

  • Die DIN 18265
  • Problemstellung beim Umwerten
  • Fehler beim Umwerten

Erstellung von Prüfvorschriften

  • Gültige Normung
  • Zeichnungsvorschrift erstellen
  • Fehlermöglichkeiten

Praktische Übungen

Grundverfahren

  • Vickershärteprüfung
  • Rockwellhärteprüfung
  • Brinellhärteprüfung

Mobile Härteprüfung

  • UCI Verfahren
  • LEEB Verfahren
  • HME und andere Verfahren

Prüfaufgaben

  • Prüfung der Oberflächenhärte
  • Kernhärtemessungen
  • Prüfung von Beschichtungen
  • Prüfungen an Stahl und NE Werkstoffen
  • Vergleichsmessungen mit verschiedenen Härteprüfverfahren, stationär und mobil an verschiedenen Proben und Werkstoffen
  • Alle Prüfaufgaben werden mit verschiedenen Härteprüfverfahren und Härteprüfgeräten durchgeführt
  • Bestimmung der Randhärtetiefe CHD – NHD - SHD nach Norm

Prüfgeräte, die zum Einsatz kommen

  • Moderne digitale Prüfmaschinen
  • Weit verbreitete ältere Prüfmaschinen
  • Verschiedene portable Geräte

Kalibrieren von Härteprüfmaschinen

  • Interne tägliche Überprüfung
  • Externe Kalibration

Seminare und Workshops Wissen und Fachkompetenz

Ziele: Vermittlung von theoretischen und praktischen Wissen zur Werkstoffprüfung, Wärme-behandlungs- und Werkstofftechnik. Ein wichtiger Schwerpunkt neben der Theorie sind praktische Übungen. Ein gut ausgestattetes Wärmebehandlungs- und Prüftechnikum steht hierzu zur Verfügung. Alle Prüfverfahren können an modernen wie auch älteren gängigen Prüfmaschinen geübt und erlernt werden können.
Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer bei ihrer täglichen Arbeit im Prüflabor sicher und effektiv die verschiedenen Prüfmethoden der Wärme-behandlungsüberwachung anwenden können, um eine sichere Prüfentscheidung zu treffen.

Organisatorisches

  • Seminardaten
    • 14. + 15. Februar 2017
    • 01. + 02. März 2017
    • 03. + 04. Mai 2017
    • 06. + 07. Juni 2017
    • 13. + 14. September 2017
    • 07. + 08. November 2017
    • 05. + 06. Dezember 2017
  • Kosten des Seminars 1025.-€ zzgl. MwSt.
  • Im Preis enthalten sind:
    • Seminarunterlagen
    • Material für die Übungen
    • Mittagessen
    • Pausenverpflegung - Getränke
  • Anmeldung telefonisch oder per Mail
Deutsch