Werkstoffprüfung

Härteprüfung Seminar

Die Härteprüfung ist die am meisten eingesetzte Prüfmethode der Werkstoffprüfung. Es gibt kaum ein metallisches Bauteil in der industriellen Fertigung, welches nicht im Fertigungsprozess härtegeprüft wird. Von der einfachen Nähnadel bis zu Raumfahrtteilen ist die Härteprüfung ein fester Bestandteil der Qualitätssicherung. Dennoch ist das Wissen um die notwendigen Randbedingungen und die Prüfgenauigkeit der Härteprüfung eher gering.

Härtevergleichsplatten

UV-Lampen, UV-Leuchten

Unsere UV-Lampen bieten eine hohe Lichtausbeute und haben unendlich viele Einsatzmöglichkeiten. Die UV-Strahlung der Schwarzlichtlampe leuchtet sowohl helle Stoffe, als auch fluoreszierende Gegenstände in der Dunkelheit an. Zudem eignen sich einige der Leuchten ideal für das Prüfverfahren zur Magnetpulververprüfung sowie der Penetrierprüfung. Gängige Normen wie DIN-EN ISO 9934, DIN-EN ISO 3452 und DIN-EN ISO 3059 werden dabei von diesen Leuchten erfüllt. Von Stand- bis hin zu Handgeräten können wir Ihnen in unserem Sortiment anbieten. Ebenso verfügen wir über ein Gerät, welches selbst dank der Absorption von kurzwelligem UV-Licht eben jenes sichtbar machen kann.

Magnetpulverprüfung

Mittels der Magnetpulverprüfung können alle ferromagnetischen Werkstoffe mit einer magnetischen Permeabilität von µ>100µH/m geprüft werden. Hierunter fallen fast alle Stahlguss- und Gusseisensorten.
Alle rissartigen Werkstofftrennungen im Oberflächenbereich, die aufgrund ihrer Lage eine ausreichende Komponente zum aufgebrachten magnetischen Feld haben, können gefunden werden.

Farbeindringprüfung

Nach dem Eindringprüfverfahren können bei Eisen- und Nichteisenmetallen, Kunststoffen, keramischen Werkstoffen, Glas usw. Oberflächenfehler schnell und ohne Aufwand an den Geräten und Maschinen nachgewiesen werden. Voraussetzung für dieses Prüfverfahren ist, dass die Fehler zur Oberfläche hin offen sind. Anwendung findet dieses Verfahren bei der Prüfung von Schweißnähten, Gussstücken, im Schiffbau, Flugzeugbau, Apparate- und Behälterbau usw. Das Charakteristische an der Eindringmethode ist, dass hierbei die Fehler wie Risse, Poren usw.